27 September 2017
Schloss Schönbrunn (Apothekertrakt)
Europe/Vienna timezone
Home > Timetable > Session details > Contribution details

Contribution Oral Presentation

Schloss Schönbrunn (Apothekertrakt)

Automation der Röntgenfluoreszenzanalyse – vom Schmelzaufschluss bis zur Auswertung

Speakers

  • Dr. Jörg FLOCK

Primary authors

Co-authors

Content

In den Laboratorien der Eisen- und Stahlindustrie ist die Röntgenfluoreszenzanalyse in Verbindung mit der Präparation von Schmelztabletten seit Jahrzehnten fest etabliert. Sowohl bei der zeitgerechten Prozesskontrolle als auch bei der Eingangskontrolle von Roh- und Einsatzstoffen ist dieses hochpräzise Bestimmungsverfahrenunersetzlich. Eisenerze, Sinter, Feuerfestmaterialien, Schlacken, Kalke sowie sämtliche für die Sekundärmetallurgie benötigten Ferrolegierungenkönnen auf diese Weise auf ihre Haupt- und Nebenbestandteile untersucht werden. Aufgrund des hohen manuellen Aufwandes und der geforderter Präzision der Schmelztablettenherstellung wurden bereits in den siebziger Jahren des vergangenen Jahrhunderts kleine Aufschlussautomaten mit Gasbrennern auf den Markt gebracht, die den Schmelzprozess unter exakt definierten Schwenk- und Drehbewegungen sowie Temperaturen ermöglichten. Später kamen induktiv heizende Systeme auf den Markt, die sich in Kombination mit einem Roboter zu einem Automationssystem erweitern ließen. Optimale Aufschlussergebnisse lassen sich mit neuen, automatisiertenAufschlusssystemen auf Basis von Widerstandsöfen erzielen, die durch die besonders exakte Temperatursteuerung bei komplexen Applikationen von großem Vorteil sind. Vor dem Hintergrund steigender Probenzahlen bei begrenzten personellen Ressourcen wurde im Labor von thyssenkrupp Steel Europemit Hilfe ofenbasierter Aufschlusssysteme eine vollständige Automation von der Probeneinwaage bis zur fertigen Röntgenfluoreszenzanalyse realisiert. Der Beitrag behandelt die Entwicklung der Aufschlusstechnik sowie Möglichkeiten und Grenzen der Automatisierung derartiger Prozesse. Dabei werden die technischen Herausforderungen und das Potenzial derartiger Automationssysteme diskutiert.